Für Mütter und Babys | Elisabethenquelle

Empfohlen vom Landesverband der Hessischen Hebammen e.V.

Elisabethen Quelle empfohlen vom Landesverband der Hessischen Hebammen e.V.

Der Landesverband der Hessischen Hebammen e.V. empfiehlt Elisabethen Quelle Mineralwasser für die ganze Familie. „Die Zertifizierung von Elisabethen Quelle als Premiummineralwasser in Bio-Qualität und die nachhaltige Ausrichtung von Hassia haben uns überzeugt“, sagt Susanne Otte-Seybold, stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der Hessischen Hebammen. „Es ist ein Produkt, das für Mütter, Väter, einfach die ganze Familie geeignet ist. Für die Kleinsten kann man damit die erste Beikost oder Tees zubereiten. Und es ist ein regionales Produkt aus Hessen."

Hebammen leisten weit mehr als die medizinische Begleitung von Schwangeren und Babys: Sie bieten den Eltern Kurse, Hilfe und Beratung auch in Ernährungsfragen an.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen.

Schwangerschaft

Schwangere Frau liegt auf dem Rücken und hält ihren Bauch, auf dem sie ein Glas Wasser abstützt.

Neben vielen anderen Fragen zur Schwangerschaft stellt sich natürlich auch die nach der richtigen Ernährung. Dabei nimmt die Versorgung mit ausreichend Flüssigkeit eine zentrale Rolle ein. Generell wird empfohlen, täglich mindestens 1,5–2 Liter Wasser – entweder in Form von Getränken oder über die Nahrung – aufzunehmen, um mentale und physiologische Funktionen gesund zu erhalten. Falls Ihnen Ihr Arzt wegen Schwangerschaftsbluthochdruck ein natriumarmes Mineralwasser empfohlen hat, so ist Elisabethen Quelle die erste Wahl.

In der Schwangerschaft erhöht sich u.a. der Bedarf an Vitaminen. Kalorienarme Nahrungsmittel mit reichlich Vitaminen sind jetzt besonders gefragt. Neben der Zufuhr wichtiger Mineralstoffe ermöglicht Ihnen Elisabethen Vitamin Quelle auch ganz einfach, jeden Tag auf die erforderlichen Vitamine zu achten. Denn je Sorte enthalten unsere Vitamin Quelle-Erfrischungsgetränke 7 wichtige Vitamine.

Verschiedene Früchte und Kräuter liegen auf einem Tisch.

Von Anfang an Elisabethen Quelle

Stillzeit

Frau hält schlafendes Baby in ihren Armen.

Babys, die voll gestillt werden, erhalten alle Nährstoffe und Flüssigkeit über ihre Mütter. Daher gilt es jetzt besonders, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und ausreichend zu trinken. Die nationale Stillkommission rät, jedes Mal ein Glas Wasser extra zu trinken, wenn Sie Ihr Kind stillen. In der Stillzeit ist ebenso wie in der Schwangerschaft der Vitaminbedarf erhöht. Mit Elisabethen Vitamin Quelle – mit 7 wichtigen Vitaminen – können Sie mit einem Glas (250 ml) ganz einfach bereits 50 % der empfohlenen Tageszufuhr der enthaltenen Vitamine decken.

Babynahrung

Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung Ihres Kindes ist das A und O für eine gesunde Entwicklung. Wenn Sie Babynahrung zubereiten, beachten Sie bitte, dass Säuglinge und Kleinkinder prinzipiell wenig Natrium bzw. Kochsalz verzehren dürfen. Die Funktionsfähigkeit der Nieren ist bei der Geburt noch nicht voll gegeben und muss sich erst entwicklen. Ein Mineralwasser, das für die Zubereitung von Babynahrung geeignet ist, darf neben anderen Werten einen Natriumgehalt von maximal 20 mg/l nicht überschreiten. Mineralwasser von Elisabethen Quelle ist dafür geeignet, da es mit nur 15 mg/l Natrium deutlich unter dem vorgeschriebenem Grenzwert liegt. Zudem erfüllt Elisabethen Quelle ausnahmslos alle strengen mikrobiologischen Grenzwerte, die für Produkte mit dem Hinweis "Für die Zubereitung von Babynahrung geeignet" gelten. Damit entfällt auch das Abkochen des Mineralwassers nach dem ersten Öffnen, wenn Sie Elisabethen Quelle für die Zubereitung verwenden. Für das Trinken aus bereits geöffneten Flaschen wird das jedoch empfohlen.

Baby liegt unter einer Decke und trinkt aus einer Babyflasche.

Trinkerziehung

Kind trinkt Wasser aus einem Glas.

Die ersten Lebensjahre prägen Ihr Kind am nachhaltigsten. Was es in dieser Zeit an Gewohnheiten und Verhaltensweisen lernt, wird es vermutlich ein Leben lang begleiten. Darum ist es auch so wichtig, schon früh gesunde Trinkgewohnheiten einzuüben. Zumal Kinder nicht über ein zuverlässiges Durstgefühl verfügen und oft nicht genug trinken. Beim Spielen und Herumtollen wird das Trinken manchmal schlichtweg vergessen. Kleine Regeln und Rituale helfen, damit sich Kinder das regelmäßige Trinken angewöhnen. Reichen Sie zum Beispiel zu jeder Mahlzeit ein Glas Mineralwasser und fordern Sie es zwischendurch immer wieder zum Trinken auf. Sorgen Sie auch dafür, dass Ihr Kind bei Ausflügen, im Kindergarten oder in der Schule immer kleine Durstlöscher dabei hat.

    Unser reines Elisabethen Quelle Mineralwasser aus der Region und in Bio-Qualität ist immer eine gute Wahl, selbst für die Allerkleinsten der Familie, da sie „für Babynahrung geeignet“ ist. Außerdem können Sie Ihrem Kind ein Vorbild sein, indem auch Sie natürliches Mineralwasser in ausreichender Menge trinken. Denn Kinder lernen am schnellsten, wenn Sie ein gutes Beispiel nachahmen können.

    Laut Empfehlung des Forschungsinstituts für Kleinkindernährung:

    • 6 Monate = ca. 600 ml Flüssigkeit / Tag.
    • ab einem Jahr ca. 700 ml pro Tag
    • ab drei Jahren etwa 800 ml pro Tag
    • ab 6 Jahren ca. 1 Liter